dr. Heidi massinger-biebl Kunstsammeln facharztzentrum waldkirchen gyn-team bayerwald

Von der Kunst zu sammeln

und dabei bestärkt zu sein –  wenn Kunstwerke Ihre Energie und Wirkkraft entfalten und den Ärzten, Angestellten und Patienten in lichtvollen wie in dunklen Momenten zur Seite stehen…

Hallo  WE ARE COMMUNITY  + Freunde der schönen Künste ein  sonniges und inspirierendes Hallo in die Runde…

heute  möchte Ich Euch mit diesem Post nicht nur annähernd 25 Kunstwerke näher bringen, sondern damit verbunden eine Freundin und Sammlerin , die sich der Medizin und persönlich einer Weltanschauung verschrieben hat, die sie auf vielfältiger Ebene  pro-aktiv für ein humanitäres Gemeinwohl unterstützend  tätig sein lässt. Meine Kunst nimmt in diesem Weltbild einen wertschätzenden Platz ein und entfaltet ihre Wirkkraft  insbesondere in der Gynäkologie und den damit verbundenen neuen Praxisräumen von Dr. Heidi Massinger-Biebl im Gesundheitszentrum  in Waldkirchen und ist so auch den Patienten öffentlich zugänglich. 

Let´s  look back….

Wir schrieben das Jahr 2000 als Dr. Heidi Massinger-Biebl  mit einer sehr kühnen Aussage besuchte mein Atelier besuchte:  „ Ich kaufe zuerst von Dir Kunst, bevor ich meine Praxisräume mit dem dazu passendem Interiordesign gestalte „ war ihre Ansage an mich. Wow –  ich war berührt , da dies zum damaligen Zeitpunkt zeitgleich zum Ankauf von Frau  A. Diekmann  (  Neue Presse Verlags GmbH ) aus  Passau  für die Waldkirchner Lokalredaktion eine weitere  Wertschätzung als junge aufstrebende Künstlerin war.  Simple Saja meine  erste Werkserie, die ich während meines Studienaufenthaltes in Indonesien entwickelte, fiel mir dazu ein. Ölmalerei mit einem Indischgelb und Kadmiumorange neben einem Krapprubin und lasierendem  Magenta gesetzt, waren jene Farben, die insbesondere auf Leinwänden, Kartonagen und Reliefarbeiten ihren Ausdruck fanden. Ebenso  eine Fotografie mit dem Titel DURCHBLICK, war mit Farbe versetzt.  Titel wie WU WEI 1-4 ( Daoismus | TAO | WU WEI = Handeln im Nichthandeln |  Alles, was einen in Gedanken festhält, kann man loslassen. So beruhigt sich das Bewusstsein und wirkt wie ein Spiegel. Das hilft, zur Ruhe zu kommen und neue Kräfte entstehen zu lassen. ) Der Zyklus von 4 Arbeiten wurden in die Praxisräume mit aufgenommen , ebenso  THE SUN. Eine signifikante Auswahl die von Dr. H. Massinger-Biebl  angekauft wurde und mit unter den Wert der Sammlung bestätigt.  Zugleich  waren es meine ersten Radierungen, die ich bei Horst Bernhard in Schwarzenberg im Mühlviertel 1998 erstellte und im Wartezimmer ihren Platz fanden. Eine Sammlerin, die energetisch gezielt wusste, was sie wollte und somit mit dieser Kunst ihren Räumen Ausdruck verlieh.

Meinem Kunstschaffen und so auch  meiner Person wurden zu Beginn meines neuen beruflichen Standbeines echte  Wertschätzung entgegengebracht. Ich erzähle dies, da diese Identifikation und gegenseitige Wertschätzung in meinen Augen ein wichtiger Grundstock für eine langjährige vertrauensvolle Beziehung zwischen Künstler und Sammler ist.  Ein Ankauf ist in erster Linie immer subjektiv und immateriell zu betrachten und doch hat sich über die Jahre  bei Dr. H. Massinger-Biebl auch eine finanzielle Wertsteigerung bzgl. der angekauften Exponate eingestellt. Früher Vogel fängt den Wurm …

Als Heidi ihre gynäkologische Praxis 2000 eröffnete, strahlten die Kunstwerke mit der Besitzerin um die Wette. Die erste Sammlung aus meinen Anfangsjahren wurde ein fester Bestandteil, welche  in den letzten 20 Jahren den Ärzten, dem Praxisteam und den Patienten sicherlich auf verschiedene Art und Weise wohlwirkend zur Seite stand.

> Bildergalerie mit Fingertipp vergrößern 

 

 
2002-2004

Nach meinem Debüt als „ Emerging Artist „ im Jahr 2002 im Kulturmodell in Passau zeigte ich meine Werkserie In Touch im Kulturmodell in Passau. Da Dr. Heidi Massinger-Biebl  für ihre bestehende Praxis zusätzliche Räume anmietete und die Praxis sich dadurch vergrößerte,  kamen aus dieser IN TOUCH  Werkserie neue Ankäufe  zur bestehenden Sammlung dazu und ergänzten sich gegenseitig. So fanden das Einfach Einfache sprich Simple Saja eine Berührung mit den Werken aus der In Touch Serie. Die Kausalitäten eines Praxisalltages beinhalten ein In Touch / in Berührung /  sein mit all jenen  Herausforderungen, die das Arbeitsumfeld  der Gynäkologie und Onkologie mit sich bringt.  

2004 -2015

Heidi verfolgte meinen Weg. Meine Entwicklung, die mich über Asien, Europa nach USA und über Wien in den bayerischen Wald nach Waldkirchen zurück führten. Und ich verfolgte ihre Entwicklung ebenso. Stille WegbegleiterInnen sind wir, basierend auf einer authentischen,  ehrlichen und langjährigen Freundschaft. Ein Lebensweg der mir und so auch ihr ungeahnte Höhen und so auch manchen Tiefgang kredenzte. Und doch ist es letztendlich meine  Kunst mit ihrer Energie, die uns beide persönlich verbindet. Ein Kunstobjekt steht bezeichnenderweise immer für die Energie dessen, die im Werk zum Ausdruck gebracht ist und die im Künstler zugrunde gelegt ist, Tiefgang besitzt und Wirkung erzielt.  Wenn diese Art von  Kunst in den Seelenraum eines Menschen vordringen darf,  ihre  Power entfalten kann und somit eine heilsame Veränderung im Bewusstsein einleitet , dann sprechen wir von einer Kunst, die weit über den Raum des Sichtbaren hinaus wirkt. Den Energie ist kein statisches Konstrukt, sie schwingt wie wir wissen auf verschiedenen Frequenzen. Meine Kunst ist anders ausgedrückt, vielfältig in ihrer Ausdruckskraft.  Sie erdet, fokussiert, inspiriert, bekräftigt, beflügelt, umhüllt, beleuchtet, klärt, kommuniziert, befruchtet , vermittelt Leichtigkeit, spendet Mut innere Grenzen zu sprengen. Bildende Kunst ist sicherlich kein Zaubertrank, doch allemal  ein  wohltuendes Lebenselixier. Meine Kunst ermöglicht in diesen Räumen insbesondere für die Anwesenden einen Moment der kontemplativen Besinnung und setzt die daraus gewonnene Energie  bestärkend in Bewegung.

2016 

Als die Onkologie  im ehemaligen Krankenhaus Waldkirchen und jetzigem Gesundheitszentrum einzog, wurde das Werk THE JOURNEY OF FREEDOM aus der Werkserie LOVE 05  in die Gestaltung der Räumlichkeiten des Onko Teams Bayerwald ( gegründet von Dr. Heidi-Massinger Biebl)  mit einbezogen. Das Original war der Platzhalter an der Anmeldung und wurde digitalisiert und als Raumteiler, sowohl als auch auf Glaselementen und Türen kaschiert. THE JOURNEY OF FREEDOM, das Original welches die innere Freiheit als ein erstrebenswertes Gut signalisiert. Ein weiteres Werk NO MORE PAIN  aus meinen  Artportfolio Love 05 fand als Schenkung damals einen Platz im  Büroraum der Initiative „ Mit Krebs leben e.V. „ ebenso gegründet von Dr. H. Massinger-Biebl wie auch das  SAPV Pallidonis Team für mobile Palliativbetreuung . 

Die FAZ Onkologie befindet sich jetzt (2021 )  mit verändertem Interieur und Design plus das Ambulante Palliativ Team | Palio  im 1. OG des Gesundheitszentrums. 

2020

BALANCE aus der Serie THE BEAUTIES | Affordable Art |  kam als Schenkung des Teams der Praxis  und als Anerkennung für 20 Jahre Gynäkologie in der Weißbräugasse in Waldkirchen hinzu.

2021

wurde die gynäkologische Praxis auf 420qm erweitert und fand ihren Platz ebenso im Gesundheitszentrum ( EG )   im Erlenhain in Waldkirchen und somit auch die bis dahin erworbenen  Kunstwerke. Für diese hellen und großzügigen Räume wurden von Dr. Heidi Massinger-Biebl weitere Kunstwerke zur bestehenden Sammlung angekauft , mit den Worten es dürfen gerne auch größer formatige farbige Werke sein.

Veni, vidi, vici ( „ich kam, ich sah, ich siegte“) das war Heidis Postulat an einem Sonntagnachmittag im Mai 2021 in meinem Atelier und sie wählte die besagten Neuankäufe aus. 

UNIVERSE 03   aus der Existence Werkserie 2002 ,  das Bild CHANGE YOUR PERSPECTIVE  aus der Werkserie QUO VADIS und das Frühwerk ALIVE  aus meinem Love Portfolio 01 wurden von ihr wie bei ihren  früheren Ankäufen ohne lange zu zögern angekauft. Eine entscheidungsfreudige Sammlerin, die sensitiv wahrnimmt und wohl überlegt agiert. 

Zusätzlich als Schenkung kamen meinerseits 2 Kunstobjekte SIGNS OF LOVE 05 aus  Love 04 und GUARDIAN OF LOVE 03 aus The Secret hinzu.  

Und somit gibt Dr. Heidi Massinger-Biebl´s  Kunstsammlung plus ihres “ Taste “  einen umfassenderen  einBlick in meine künstlerische Entwicklung aus 23 Jahren frei. Chapeau  Heidi für Deinen innovativen, mutigen,  lebendigen und langjährigen Sammlergeist –  keep your Spirit moving – denn Du hast Dir und allen Patienten unermüdlich über viele Jahre hinweg ein lichtvolles medizinisches Fachgebiet und somit ein wirksames Arbeitsfeld   mit der dazugehörigen Stimulanz erschaffen; es  steht allen Angestellten, ihrem Team, den Ärzten, Patienten und Besucher offen, sich davon inspirieren zu lassen, insbesondere ihre  “ Energie aufzuladen “ und dabei die  Seele dabei baumeln zu lassen. 

 

KUNST TUT GUT und wie ich immer zu sagen pflege …

im Gesundheitszentrum in Waldkirchen ist sie dank Dr. Heidi Massinger-Biebl  angekommen und wie sie es treffend beschreibt

Jetzt kommt Leben in die neuen Praxisräume. Herzlichen Dank an Petronilla Hohenwarter . Du begleitest mich durch mein ganzes Leben – Deine wunderbare Kunst bereichert meine Arbeit und die des gesamten Teams vom ersten Tag an bis heute und hoffentlich auch noch viele weitere Jahre! Deine Werke geben unseren Praxisräumen Leuchtkraft, Lebensfreude und Herzenswärme!

Und mit dieser KunstRetrospektive  beende ich meinen Post mit den Worten :

Wenn meine Kunst ihre Wirkkraft entfaltet, dabei die Herzen der Menschen berührt und diese nährt, SeelenRäume erhellt und Bewusstsein kreiert, dann ist meine SoulMission und Berufung als Künstlerin für jeden Beteiligten vital belebend und bereichernd. 

So long & Namasté  Petronilla Hohenwarter 

__________

PS | Liebe Heidi  und so belassen wir die Macht bei uns  und ermächtigen uns dadurch, auch in naher Zukunft   unsere Energie und ihre Wirkkraft an jenen Plätzen zur Entfaltung zu bringen welches in unseren beider Herzen grundgelegt ist. Kunstwerke sind„heilsame “ Wegbegleiter, sie wirken weit über den sichtbaren „ SPACE „  hinaus. YOU know it …Danke für Deine langjährige Freundschaft und Kooperation > YOU rock as so AM I !

__________

©Fotocredit | Petronilla Hohenwarter |  Dr. Heidi Massinger-Biebl + E. Schneider + N. Kosak |

WE ARE
Facebook
Twitter
LinkedIn
Google+
WhatsApp
Email
Pinterest
error: Der Inhalt ist geschützt.
Scroll to Top