UNIVERSE vs. Individuality

THE EXISTENCE OF UNIVERSE versus INDIVIDUALITY  2002-2004

Gegensätze ziehen sich an, aus der Ruhe und Kraft entsteht die Bewegung des Lebens. Entspannung entsteht nicht ohne Spannung, Aktion nicht ohne Reaktion,  Aktivität nicht ohne Passivität. Das eine kann ohne dem anderen nicht sein . Diese Impulse stellten sich beim Entstehungsprozess der Werkserie EXISTENCE of UNIVERSE vs. INDIVIDUALITY ein . Der wiederkehrende  Punkt, der Kreis mit seiner Fläche  ist als visuelles Zeichen Ruhezentrum und die Quelle des Einsseins.  Aus diesem Zentrum heraus entstehen die Bewegungen des Lebens.  Ungeformte, chaotische, wilde und losgelöste Formen finden nach der Bewegung wieder zur Ruhe. Ein stetiger Wandel, ein authentisches Verändern,  ein Loslassen, ein Dasein, ein Sein. Eine visuelle Darstellung m|einer Existenz d.h. meines Selbstes. Mein werdender Mikrokosmos  im Fluss des universellen Makrokosmos  sichtbar gemacht.  Aus der Ruhe kommt die Gelassenheit der Kraft, verbunden mit der stillen Bewegung des SEINS.  Diese Werkserie wurde in Florenz, Italien mit dem ersten Preis der Abstracta honoriert. 

 

UNIVERSE VERSUS INDIVIDUALITY Nr. 01

Mixed Media on Canvas

Acrylic, Pigment, Charcoal, Graphite, Oil, Lacquer 

140 x 147 x 2,5 cm 

2002 | 2018 

overpainted 2018

Masterpiece

available

 

UNIVERSE VERSUS INDIVIDUALITY Nr. 26

Mixed Media on double folded Paper

mounted on Wood Box

Acrylic, Pigment, Oil, Graphite

3 Panels | Total Size | 77  x  63,5 x 5 cm 

September 2003 

Masterpiece

Award 1. Price  ABSTRACTA , Florence, Italy

Art Point Black Gallery 2003

available

 

UNIVERSE VS. INDIVIDUALITY  Nr. 28

Mixed Media on Canvas

Acrylic, Pigment, Oil,  Graphite

120 x 155 x 2,5 cm

October 2002

Masterpiece

available

Scroll to Top